Kim Kluge
 

© kimkluge2019
Ansichten

Kim Kluge
 
Dipl. Freie Bildende Kunst
Meisterschülerin von
Walter Dahn (Beuys Schüler)
HBK Braunschweig

Menschen und Farben haben eine
Gemeinsamkeit: Das Wesen

"Wenn ich einen Menschen betrachte, dann sehe ich sie oder ihn nicht in Rot, Grün, Blau oder Gelb. Aber ich bekomme ein Gefühl für seinen Charakter, wenn ich sehe, wie sie/er sich auf der Bühne des Lebens bewegt. Die Synästhesie besteht also nicht in der unmittelbaren Übersetzung Mensch Farbe, sondern in der Übersetzung von Bewegung, Mimik, Gestik in Charaktereigenschaften. Ich bekomme einen Eindruck und übersetze diesen in Farben. Es ist mein subjektives Gespür eines anderen Menschen.

Es gibt kein richtig oder falsch in Bezug auf Wahrnehmung. Es ist möglich, dass andere Ausstellungsbesucher meine Meinung teilen, dass z.B. Angela Merkel die Farben Beige, Himmelblau, Rosa und Schwarz trägt und dass bei Helmut Schmidt Hellblau, Rot, Ultramarin und Schwarz dominieren. Es ist aber auch möglich, dass ein anderer subjektiver Eindruck andere subjektive Ergebnisse mit sich bringt. Das wäre zu prüfen. Woran mache ich die Farben fest? Und in welchem Verhältnis? Es gibt keine Formel für einen Menschen. Jeder Mensch ist anders und zeigt andere hervortretende phänotypische Eigenschaften."

Ich portraitiere Menschen des öffentlichen Lebens und Menschen
in meinem privaten Umfeld. Im Auftrag oder einfach, weil sie mir am Herzen liegen.

 
Dipl. Freie Bildende Kunst
Meisterschülerin von
Walter Dahn (Beuys Schüler)
HBK Braunschweig

Menschen und Farben haben eine
Gemeinsamkeit: Das Wesen

"Wenn ich einen Menschen betrachte, dann sehe ich sie oder ihn nicht in Rot, Grün, Blau oder Gelb. Aber ich bekomme ein Gefühl für seinen Charakter, wenn ich sehe, wie sie/er sich auf der Bühne des Lebens bewegt. Die Synästhesie besteht also nicht in der unmittelbaren Übersetzung Mensch Farbe, sondern in der Übersetzung von Bewegung, Mimik, Gestik in Charaktereigenschaften. Ich bekomme einen Eindruck und übersetze diesen in Farben. Es ist mein subjektives Gespür eines anderen Menschen.

Es gibt kein richtig oder falsch in Bezug auf Wahrnehmung. Es ist möglich, dass andere Ausstellungsbesucher meine Meinung teilen, dass z.B. Angela Merkel die Farben Beige, Himmelblau, Rosa und Schwarz trägt und dass bei Helmut Schmidt Hellblau, Rot, Ultramarin und Schwarz dominieren. Es ist aber auch möglich, dass ein anderer subjektiver Eindruck andere subjektive Ergebnisse mit sich bringt. Das wäre zu prüfen. Woran mache ich die Farben fest? Und in welchem Verhältnis? Es gibt keine Formel für einen Menschen. Jeder Mensch ist anders und zeigt andere hervortretende phänotypische Eigenschaften."

Ich portraitiere Menschen des öffentlichen Lebens und Menschen
in meinem privaten Umfeld. Im Auftrag oder einfach, weil sie mir am Herzen liegen.

 
BIOGRAFIE

1968In Hannover geboren

1993 - 1999Studium bei Walter Dahn (Beuys Schüler), HBK Braunschweig

1999Meisterschülerabschluss mit Gratifikation bei Walter Dahn

2006-2030Mitglied in "Das Rad", Künstlervereinigung München

2006 - 2019Mitglied im FJK, Förderverein für junge Kunst, Bonn

2010Gründung der Bonner Kunstschule

2017"Me First" Artproject for a better world Video
Kim Kluge und Jolanda Coppola

2018„Konkret Abstrakt“ Update Gallery.
Katalogüberreichung an die Bundeskanzlerin Angela Merkel.
Partnerschaft mit der Atmospheric-Art GmbH, Ralf-Wiemann.
Verbindung von Kunst und Wirtschaft mit ethischen Grundsätzen.

2019Januar Gründung der Gruppe Kunst und Wirtschaft in Bonn
Januar Kooperationspartnerschaft mit der Atmospheric Art GmbH
April Podiumsdiskussion bei der Atmospheric-Art GmbH Thema „Kunstwerk Mensch“ mit Frank Wilhelmi (Founder Businessangels AG und Baumprojekt mit Walter Dahn und Johannes Stüttgen; seit 1989) Kim Kluge und Ralf Wiemann, CEO der Plato Academie GmbH und Mitgesellschafter und Beirat der Atmospheric-Art GmbH.
April Mitgliedschaft im Bonner Kunstverein
Mai Wahl zur 1. Vorstandsvorsitzenden im BBK Bonn (Bundesverband Bildender Künstler)
Mai Mitgliedschaft in der RAD Künstlergruppe Südddeutschland

2019Art Swiss Expo 2019, Zürich

2019 Vertretung durch die Onlinegalerie Singulart. Teilnahme an diversen Onlineausstellungen und Aktionen.

2020Frauenmuseum Bonn
"Beethoven und die Frage nach den Frauen"
Gemeinschaftsausstellung anlässlich des
Beethovenjubiläums 2020
Thema: "Anima und Animus Hardcor and Harmony oder die zarte Seite von Beethoven"

2020Eintritt in die Gruppe Digitopia unter www.utopiensammlerin.com Die Welt in 100 Jahren.
Ein Zukunftsprojekt und Kooperationspartnerschaft von Kunst und Wissenschaft.

2020Kooperationspartnerschaft mit Stijn van der Pol Onlinegallery Friendmade

2020Kooperationspartnerschaft mit Daniel Cyranka, Vertrieb für Kunst in Unternehmen

 
 

 
 
 
AUSSTELLUNGEN

2019EA: "Kunstwerk Mensch" Atmospheric Art GmbH im Kontext einer Posiumsdiskussion mit Frank H. Wilhelmi (Serieller Unternehmer und Projektleiter im Kontext mit Schülern von Beuys), Kim Kluge und Ralf Wiemann (Founder der Atmospheric Art GmbH)

2018 EA: "Konkret Abstrakt“ Update Gallery. Spätere Katalogüberreichung an die Bundeskanzlerin Angela Merkel.
EA: "Private Ausstellung und Verkäufe (Sammler: W.Schön, K.Rauen)
EA: "Private Ausstellung und Verkäufe (Sammler: M.Osterfeld)

2017GA: „Perfect Life“ Die Kunststation Bonn

2015EA: “Comparé à” Brotfabrik Bonn Einzelausstellung
EA: “Comparé à” Rubenswerkstatt Wuppertal
GA: “Cloneflowers” Lohmart Halle Lohmar

2012GA: “Drawings” Bonnerkunstschule Galerie Bonn
EA: “Movements”Bonnerkunstschule Galerie Bonn

2011GA: „Drawings” Bonnerkunstschule Galerie
GA: »Yellow« Gemeinschaftsausstellung im Posttower Bonn, FJK Förderverein für junge Kunst

2011GA: "Yellow" Posttower Bonn

2010GA: “Drawings” Bonnerkunstschule Galerie

2009EA: »Kunstliebe« Go 27 Bonn
GA: »Orientierungsräume« Remigiuskirche Bonn
EA: »Spätzünderneueröffnung« Praxis Marcela Thomys Bonn
GA: »Colours red« FJK Förderverein für junge Kunst Bonn
GA: »Junge sterne« RKG (Mercedes) Bonn

2008EA: »Movements« Siemens Köln

2007EA: »Movements« BSI Bonn (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) Bonn

2005EA: »No one« La Linea Galerie VOLVO Köln,
EA: »Scotland yards« Cosi Restaurant Bonn

1999EA: »Scotland yards« Galerie P1 Einzelausstellung, Hannover

1997GA: Galerie VOXXX, Gemeinschaftsausstellung mit Chemnitz

1996GA: »The esiest thing to grow in a garden is tired« Galerie Peters-Barenbrock, Braunschweig mit Walter Dahn

1995GA: »Extra«, Galerie Art und Arche Schloss Wendhausen, Braunschweig, mit B. Bouchon

1984EA: »Novum« Architekturbüro Novo, Braunschweig,
EA: »eye works«, Bielefeld, Eye Works Optik,

 
 

 
 
 
AUSZEICHNUNGEN

2020In meiner bisherigen Laufbahn habe ich bewusst auf die Bewerbung um weitere Auszeichnungen oder Preise verzichtet, da ich überzeugt bin, dass der Wettbewerb den Menschen in aggressive und polarisierende Verhaltensweisen hineintreibt und dem künstlerischen Schaffensprozess diametral gegenübersteht. Wettbewerbe trennen das menschliche Gefüge. Ich stehe für Verbindung und Rückbesinnung auf das Wesentliche im Leben.

1999Auszeichnung für besondere künstlerische Leistung bei meiner Abschlussarbeit als Meisterschülerin bei Walter Dahn

 
 

 
 
 
WERKE IN SAMMLUNGEN

Sammlung der Nord LB, Hannover
Sammlung M.Sandschulte
Sammlung K.Hasemann
Sammlung Cosi
Sammlung A.Rauen
Sammlung W.Schön
Sammlung R.Wiemann
Sammlung P.Thomys
Sammlung Stijn van der Pol
Sammlung D. Cyranka
Sammlung Christiane Beyer
Sammlung Dr. Grein


 
 
 
 

Interdisziplinäres Engagement für die Kunst in der Gesellschaft
BTHVN, Beethovenjubiläumsfest 2020

 
WEBLINKS
 
Werke von Kim Kluge
 
Impressum
Kontakt
Über uns
Copyright Liste
Datenschutz
AGB
Sitemap
 
ARTNEWS ABONNIEREN
 
IHRE EMAIL ADRESSE
© 2019 ARTWORKS24 GmbH • Türkheimerstrasse 16 • CH-4055 Basel • Tel. +41 61 556 25 69