Christian Lippuner

Blackbox Korruption

 
 

SPARTEGemälde

TECHNIKDruckgrafik

FORMAT76 x 56 cm

JAHR2019

KATEGORIE indoor

PROVENIENZChristian Lippuner

STANDORTch 8268

ÜBERGABEvereinbarung

PREIS€ 450,00

Kontakt zum Anbieter

Weitere Werke dieses Anbieters

 
 

Die Arbeit steht sozusagen als Auftakt im Kontext eines geplanten Werkzyklus' mit weiteren druckgrafischen Einzelarbeiten, also Radierungen und Lithografien. Die komplette «Blackbox» soll dann limitiert in 5 Exemplaren erscheinen. Eine weitere – eine «Whitebox», ebenfalls in Auflage von 5 Stück – wird sich mit entgegengesetzten Begrifflichkeiten befassen: Gerechtigkeit, Integrität und Gewissenhaftigkeit. Solche das Politische streifende Themenbereiche gehören ja explizit zu Christian Lippuner' künstlerischer Agitation. Er versteht das weniger als Aufklärungs- denn als Sensibilisierungstätigkeit. Seinen Anspruch, Gesellschaftsrelevantes kritisch aufzugreifen und zu hinterfragen, weitet er damit ein weiteres Mal aus. Folgend der Text aus meiner Hand, der sich vorerst ausschliesslich auf das erste Werk der ersten Box bezieht: Ein neuer Holzschnitt des bildenden Künstlers Christian Lippuner zeigt eine Handvoll fratzenhafter Figuren, die sich um ein boxenähnliches Behältnis gruppieren. Entstellt und verzerrt im Ausdruck scheinen die Protagonisten nach einem uns nicht einsichtig werdenden Inhalt zu fiebern. Die konspirativ wirkende Verfassung wirft Licht auf den Umstand, dass etwas verborgen bleiben soll. Da wo Gier und Geheimnis sirrend zu avancieren beginnen, zeugt das vorgestellte Gesamtbild von offensichtlicher Zwielichtigkeit des Tuns. Geheimnissvoll schlüsseln die das Hauptbild rahmenden Schlagwörter und Parolen die Situation auf. Vermöge einer geradezu eruptiv unverblümten Benennung des Sachverhaltes «Korruption» bekommen sie anklägerischen Charakter. Alltäglichkeit und Bezichtigung legen sich gleichermassen und wie selbstverständlich über die Szenerie. Wo Grimassiertes zum ausgemachten Einwurf wird, Verrenktes zum gewöhnlichen Gebaren, tritt eine für Lippuner bezeichnende politisch ankreidende Position auf den Plan: dem stetigen Aufkeimen der Machenschaft Paroli bieten. Über die populäre Schlagwortliste werde der Straftatbestand parodierend banal eingefangen – so könnte man die Schlagkraft der Arbeit kritisch mindern. Doch will und kann der Künstler überhaupt ein ethisch gültiges Rezept anbieten? Allein dass er das Gewissen anstösst, um dem destruktiven Akt um Bestechung und Bestechlichkeit, Vorteilsnahme und Vorteilsgewährung zu begegnen, ist viel – samt dem blossen Provozieren von Fragen wie: Ist Wohlstand ohne Korruption denkbar? Haben egoistische Prämissen des Profitdenkens längst über sozial verantwortliches Handeln gesiegt? (JStB) Für die je 5 Boxen ist eine Nr: 11/15 notwendig!

 
Impressum
Kontakt
Über uns
Copyright Liste
Datenschutz
AGB
Sitemap
 
ARTNEWS ABONNIEREN
 
IHRE EMAIL ADRESSE
© 2019 ARTWORKS24 GmbH • Türkheimerstrasse 16 • CH-4055 Basel • Tel. +41 61 556 25 69