Willibrord Haas
 

Ansichten

Willibrord Haas
 

 

 
BIOGRAFIE

1936geboren in Schramberg/Schwarzwald

1948Umzug nach Wangen/Allgäu

1954Studienbeginn an der Akademie der Bildenden Künste in München bei Hermann Kaspar, Richard Seewald, Charles Crodel, Georg Schmidt und an der Universität bei Hans Sedlmayr, Georg Deku und Romano Guardini

1960Meisterschüler

1961Umzug nach Berlin

1966freischaffender Künstler

1967Begegnung mit Joseph Beuys

1973neuer Arbeitsbereich: Druckwerkstatt

1975Dozent an der Winterakademie in Kisslegg
seither regelmäßige Dozenturen an verschiedenen Einrichtungen, zuletzt am Goethe Institut in Nigeria

1981Malatelier in der Fabrik K 19

 
 

 
 
 
AUSSTELLUNGEN

2017Galerie am Gendarmenmarkt Berlin

2008Galerie Janzen, Wuppertal

2006Otto-Galerie, Dr. Sonja v. Baranow, München
Galerie Schrade Schloß Mochental
Städtische Galerie Wangen im Allgäu
Galerie Gärtner GmbH, Berlin

2004Kommunale Galerie, Charlottenburg-Wilmersdorf

2002Galerie Kühn, Lilienthal, Bremen

2001Otto-Galerie, München
Galerie Schrade, Karlsruhe

1998Galerie pro Arte, Caputh

1997Galerie am Stubentor, Wien
Galerie Tobias Schrade, Berlin
Galerie Schnake, Emmerich, Münster

1996Galerie Schrade Schloß Mochental
Galerie im Hansehaus, Minden
Bundeskunsthalle/Foyer, Bonn
Galerie im Fruchtkasten, Klosteranlage Ochsenhausen

1994Gemeindekirche in Kotzen/Brandenburg

1990Galerie Frohnau, Berlin
Galerie Gärtner, Berlin
Lagos, Nigeria, Goethe-Institut

1984Galerie K 19, Berlin

1980Kunstverein Emmerich
Matthäikirche an der Nationalgalerie, Berlin
Kleine Orangerie Schloß Charlottenburg

1975Schloßhofgalerie Schrade, Kissleg

1972Galerie Marzona, Bielefeld

1970Haus am Lützowplatz, Berlin

1967Galerie Durlach, Karlsruhe

 
 

 
 
 
AUSZEICHNUNGEN

1987Gaststipendiat, Sommeratelier Schloß Mochental

 
 

 
 
 
WEBLINKS
 
Impressum
Kontakt
Über uns
Copyright Liste
Datenschutz
AGB
Sitemap
 
ARTNEWS ABONNIEREN
 
IHRE EMAIL ADRESSE
© 2019 ARTWORKS24 GmbH • Türkheimerstrasse 16 • CH-4055 Basel • Tel. +41 61 556 25 69