Gerd Paulicke
 

Ansichten

Gerd Paulicke
 
Tief in die menschliche Seele eintauchend, widmet sich das Werk des deutschen Künstlers Gerd Paulicke sowohl den universellen als auch den persönlichsten Themen. In seinen Skulpturen und Installationen setzt er sich mit Vergänglichkeit, Weisheit, Wissen, Erkenntnis, Identität und seiner persönlichen Erfahrung auseinander. Das Ineinandergreifen von Physischem und Psychischem in seiner Arbeit erzeugt ein Spannungsfeld, das den Blick auf den Menschen in den Mittelpunkt stellt.
Mitreißend und meditativ, laden die Werke den Betrachter ein, über sein eigenes Leben, seine Grenzen und seine Umwelt nachzudenken.
Kontemplative Selbstportraits In Form von Skulpturen und Installationen, ergänzt durch experimentelle Fotografie und Malerei, beschäftigt sich Gerd Paulickes Werk reflektierend und bruchstückhaft mit dem Thema Mensch. Dieses universelle Thema veranschaulicht der Künstler häufig durch figurative Selbstportraits, in denen er sich selbst als Archetyp verwendet und Bezug nimmt auf das Innerste jedes Menschen – das Selbst. Diese Abbildungen haben nichts Narzisstisches, ganz im Gegenteil, das Selbstbildnis des Künstlers ist lediglich ein neutrales Merkmal, das sich in den Dienst des Werkes stellt. Der Betrachter ist eingeladen, die dargestellten Gefühle und Empfindungen zu ergründen und seine eigenen Grenzen und Einschränkungen zu hinterfragen. So entsteht ein sehr eindringliches und kommunikatives Kunstwerk, physisch und psychologisch zugleich.

 
Tief in die menschliche Seele eintauchend, widmet sich das Werk des deutschen Künstlers Gerd Paulicke sowohl den universellen als auch den persönlichsten Themen. In seinen Skulpturen und Installationen setzt er sich mit Vergänglichkeit, Weisheit, Wissen, Erkenntnis, Identität und seiner persönlichen Erfahrung auseinander. Das Ineinandergreifen von Physischem und Psychischem in seiner Arbeit erzeugt ein Spannungsfeld, das den Blick auf den Menschen in den Mittelpunkt stellt.
Mitreißend und meditativ, laden die Werke den Betrachter ein, über sein eigenes Leben, seine Grenzen und seine Umwelt nachzudenken.
Kontemplative Selbstportraits In Form von Skulpturen und Installationen, ergänzt durch experimentelle Fotografie und Malerei, beschäftigt sich Gerd Paulickes Werk reflektierend und bruchstückhaft mit dem Thema Mensch. Dieses universelle Thema veranschaulicht der Künstler häufig durch figurative Selbstportraits, in denen er sich selbst als Archetyp verwendet und Bezug nimmt auf das Innerste jedes Menschen – das Selbst. Diese Abbildungen haben nichts Narzisstisches, ganz im Gegenteil, das Selbstbildnis des Künstlers ist lediglich ein neutrales Merkmal, das sich in den Dienst des Werkes stellt. Der Betrachter ist eingeladen, die dargestellten Gefühle und Empfindungen zu ergründen und seine eigenen Grenzen und Einschränkungen zu hinterfragen. So entsteht ein sehr eindringliches und kommunikatives Kunstwerk, physisch und psychologisch zugleich.

 
BIOGRAFIE

2005 - 2010FIU Hamburg, Kunststudium, Bildhauerei / Plastik bei Wolfgang und Karin Genoux / Stephan Stüttgen

 
 

 
 
 
AUSSTELLUNGEN

2020- Da Award Düsseldorf / Ausstellung der Nominierten
- The Banality of evil in our daily lives / Berlin / Ausstellung der Nominierten
- Messe /Discovery Art Fair Frankfurt
- Markgräfler Museum Müllheim/ Sparkasse Markgräflerland / Corona mosaik

2019- Messe /ARTMUC / München
- Messe / Discovery Artfair Frankfurt

2018- Regionale 19 / Stapflehus Weil am Rhein
- Messe /Artmarket Budapest / HU / a-space Gallery

2017- Klosterneuburg bei Wien /AT / Galerie der Moderne Stift Klosterneuburg / Ausstellung - Der Mensch
- Galerie Angermeier / Winden bei München / „What are they doing in there??“
- Messe / ARTMUC / München
- QQTEC / Hilden / „Strom“ - Preisträger des Kunstpreises

2016- Kunst Lokal Rheinfelden / CH
- Messe / ARTMUC / München
- Messe / The-solo-project / Basel

2015- Kunstdorf Unterjesingen
- Künstlerbund Südtirol / Tubla da Nives , Wolkenstein (IT) Dissens-Transzendenz
- Messe / C.A.R. Contemporary Art Ruhr, Essen

2014- Kunstsammlung Regierungspräsidium Freiburg / Ankauf „Stuhl 1-2
- Kunstpreis Sparkasse Esslingen / Ausstellung , Nominierung
- Berlin, Aktionale II / Galerie Flierl, Verein Berliner Künstler
- Rheinfelden (CH) / Kunst Lokal
- Hünfeld / Museum Modern Art - Altes Gaswerk

2013- Berlin / Ausstellung- Glasklar-Milchig/ Art week Berlin
- Stift Klosterneuburg (Wien) / Galerie der Moderne /Ankauf „Notausgang“
- Kunstwerk Carlshütte Rendsburg / Nordart
- E-Werk Freiburg / Regionale 14 / Momente zwischen Nähe und Distanz

2012- Shedhalle Tübingen / Ausstellung „hoff.entlich“
- Kunstpreis- Stift Klosterneuburg / Wien / Nominierung, Ausstellung
- Ruhrbiennale 2 / Dortmund

2011- Merian Park Basel / Einzelausstellung - Tritt an zum Tanz
- Neues Rialto Basel
- Kunstpreis- Albert Haueisen Preis Germersheim / Nominierung, Ausstellung
- Regionale 12 / Haus für elektronische Künste Basel

 
 

 
 
 
AUSZEICHNUNGEN

2021- Fondaptione Silene Giannini / Artworks.Art
Förderbeitrag 2021-2023

2018- Anerkennungspreis, zweiter Platz des St. Leopold Friedenspreis des Stift Klosterneuburg / Die zeit wird uns gegeben und wir formen die Zeit

2017- QQTEC / Hilden / „Strom“ - Preisträger des Kunstpreises

 
 

 
 
 
WERKE IN SAMMLUNGEN

Regierungspräsidium Freiburg
Stift Klosterneuburg bei Wien
Markgräfler Museum Müllheim / Baden


 
 
 
Werke von Gerd Paulicke
 
Impressum
Kontakt
Über uns
Copyright Liste
Datenschutz
AGB
Sitemap
 
ARTNEWS ABONNIEREN
 
IHRE EMAIL ADRESSE
© 2019 ARTWORKS24 GmbH • Türkheimerstrasse 16 • CH-4055 Basel • Tel. +41 61 556 25 69