Ferdinand Spindel

 

 
BIOGRAFIE

1913geboren in Essen

1932Abitur
Ausbildung als Gebrauchsgraphiker bei Professor Max Burchartz an der Folkwangschule Essen

1936Balkanreise

1937Italienreise

1947freischaffender Künstler

1950Übersiedlung nach Essen

1952Reise nach Paris

1963Entdeckung des Schaumstoffs als primäre künstlerische Ausdrucksform; Experimente mit Schaumstoff (Schaumstoffobjekte, Schaumstoffreliefs, Schaumstoffräume); Vernichtung eines Großteils seines bisherigen Werks

1963Mitglied der Künstlersiedlung Halfmannshof, Gelsenkirchen, Kontakt zur Künstlergruppe ZERO

1965 - 19702. Vorsitzender der Künstlersiedlung Halfmannshof, Gelsenkirchen

1968Reise nach Prag

1969 - 1970Mitglied der Künstlergruppe „B 1“

1970 - 19731. Vorsitzender der Künstlersiedlung Halfmannshof, Gelsenkirchen

1973Übersiedlung nach Neuenkirchen bei Soltau in der Lüneburger Heide

1980gestorben in Neuenkirchen bei Soltau

 
AUSSTELLUNGEN

2015Dierking Galerie am Paradeplatz, Zürich/Köln

2011Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen

1993Städtisches Museum Gelsenkirchen

1969Museum am Ostwall, Dortmund

 
AUSZEICHNUNGEN

1972Konrad-von-Soest-Preis des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe

1971Kunstpreis der Stadt Gelsenkirchen

1964Kunstpreis der Stadt Gelsenkirchen

 
ARTNEWS ABONNIEREN
 
IHRE EMAIL ADRESSE
© 2019 ARTWORKS24 GmbH • Türkheimerstrasse 16 • CH-4055 Basel • Tel. +41 61 556 25 69